Nutrition Challenge Testimonial #4 from 2016 - RCF NuernbergRCF Nuernberg


Nutrition Challenge Testimonial #4 from 2016

Home
News & Events
Nutrition Challenge Testimonial #4 from 2016

Nutrition Challenge Testimonial #4 from 2016

Meine Bilanz nach strikten 30 Tagen Paleo Challenge:

Körpergewicht runter, von 80,5 kg auf 77,9 kg
Körperfettanteil runter, von 12,9% auf 12,3%
Halsumfang runter, von 14,5 inches auf 14,25 inches
Bauchumfang runter, von 35 inches auf 34 inches
Das für mich wohl wichtigste Ziel – Baseline Zeit verbessert, von 05:03 min auf 04:43 min (https://www.youtube.com/watch?v=kriqEYqNKL8)

Die diesjährige Paleo Challenge war für mich die insgesamt dritte in den letzten vier Jahren. Die erste war natürlich erfahrungsgemäß die schwierigste, denn zum ersten mal habe ich mich mit meiner Ernährung auseinander setzen müssen, und auch die Chance genutzt, Paleo nicht als Diät sondern als Ernährungsumstellung zu sehen. Damals verlor ich ungefähr 10 kg doch meine sportliche Leistung hat sich nicht wirklich verbessert. Was ich erstmal auch nicht so schlimm fand. Ich habe meine Ernährung nach den strikten Tagen auf ein 80/20 Prinzip umgestellt und seitdem größtenteils bewusst auf meine Ernährung geachtet (80%). Die restlichen 20% nutzte ich dann um ebenfalls bewusst cheaten zu können. Die zweite Challenge 2014 habe ich leider mit Hochzeitsvorbereitungen und anderen Ausreden etwas schleifen lassen und so kann man diese Zeit gar nicht richtig mitzählen.

Das Jahr 2015 war für mich mit der Geburt meines Sohnes, einem Hauskauf und anschließender Renovierung ein ereignisreiches Jahr. An eine gesunde Ernährung war aus zeitlichen und organisatorischen Gründen einfach nicht zu denken. Dann kam natürlich noch abschließend Weihnachten hinzu und so fiel die Entscheidung für eine erneute Teilnahme an einer strikten Paleo Nutrition Challenge 2016 nicht schwer. Doch diesmal sollte für mich eher meine sportliche Leistungssteigerung bei gleichbleibenden Körpergewicht im Vordergrund stehen.

Was meiner Frau und mir diesmal und zum ersten mal richtig geholfen hat, waren unsere wöchentlichen Ernährungspläne. Nach diesen Plänen haben wir eingekauft, keine Lebensmittel mehr verderben lassen und zum ersten mal auch erfolgreich größere Portionen für den nächsten Tag vorkochen können. Erst bei dieser dritten Challenge konnte ich ausreichend Nahrung zu mir nehmen, (fast) immer satt sein und daher den Heißhunger erfolgreich unterbinden.

screen-shot-2017-01-11-at-10-40-09-am
Ich kann jedem Menschen, egal mit welchen Ausgangsgewicht, sportlicher Verfassung oder Statur diese Form der Ernährung nur ans Herz legen. Vor allem aber die ersten strikten 30 Tage. Sind wir mal ehrlich, wer es nicht selbst probiert hat (ja, es sind nur 30 Tage, stell dich nicht so an!) kann auch und sollte auch absolut nicht mitreden. Die Vorteile während und am Ende der 30 Tage überwiegen jegliche Nachteile, Vorurteile, Gewohnheiten die man glaubt zu kennen.
Ich kann aus eigener Erfahrung versichern: absolut jeder Mensch wird bei dieser Ernährungsumstellung (nein, keine Diät mit JoJo Effekt) etwas positives für sich gewinnen. Also, warum es nicht einfach mal probieren und neugierig sein?
Mein Dank geht an Daniel für die Organisation und an Ginger, mit ihrer unermüdlichen Art, jeder noch so kleinen Unklarheit immer Rede und Antwort zu stehen. Noch in der ersten Challenge hat Sie uns eine Präsentation und Einführung zum Thema Paleo gegeben und dabei ist mir ein Zitat im Kopf hängen geblieben, welches sich nun für mich bewahrheitet hat:
“If you are training [CrossFit], you’ve only got one oar in the water if you aren’t talking about nutrition.” – Greg Glassman, 2010

There are no comments yet, but you can be the first



Leave a Reply



The Healthy Baby Code

Personal Paleo

Paleo Products